Empathie (gebundenes Buch)

Es fängt bei dir an und kann die Welt verändern
ISBN/EAN: 9783451311550
Sprache: Deutsch
Umfang: 173 S.
Einband: gebundenes Buch
19,99 €
(inklusive MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Ichbezogenheit, Eigennutz und Gier prägen unsere Welt - heute mehr denn je. Wie können wir zu einem wahren Miteinander und zu echtem Frieden finden? Der Dalai Lama weiß: Äußerer Friede ist ohne inneren Frieden nicht möglich. Ein tiefer Wandel ist erforderlich. Wir müssen lernen, uns aus dem Käfig des Ich zu lösen und uns als Teil eines eng vernetzten Ganzen zu begreifen. Nur die Kunst des Mitgefühls kann uns aus der tödlichen Falle des Egoismus befreien. Wenn wir mit einem offenen Herzen, mit Ruhe und Geduld den Anderen gelten lassen, wenn wir ihm voller Mitgefühl und Respekt begegnen, können wir Einigkeit und Harmonie erlangen. Nicht nur in der Begegnung mit einzelnen Menschen, sondern auch zwischen Ideologien, Kulturen, zwischen Nationen oder wirtschaftlichen und politischen Systemen. "Ich bezeichne das Mitgefühl als globale Notwendigkeit. Die ganze Menschheit hat es grundlegend nötig, allem mit mentalem Frieden und einem soliden mitfühlenden Blick zu begegnen."
Tenzin Gyatso wurde am 6. Juli 1935 im Nordosten Tibets geboren. Der buddhistische Mönch erhielt er im Altervon vier Jahren in der tibetanischen Hauptstadt Lhasa offiziell den Titel des 14. Dalai Lama. Er floh nach der Besetzung Tibets durch China 1959 nach Indien und residiert im Exil in Dharamsala. Der Dalai Lama ist geistliches Oberhaupt der Tibeter und setzt sich für die Unabhängigkeit des Landes ein. 1989 wurde er mit dem Friedensnobelpreis geehrt. Der Dalai Lama setzt sich mit friedlichen Mitteln für mehr Autonomie Tibets innerhalb Chinas ein. Er engagiert sich unter anderem auch gegen die nukleare Aufrüstung insbesondere im Nachbarland Indien. Darüber hinaus unterstützt er die Arbeit der SOS-Kinderdörfer. Auf seinen regelmäßigen Reisen in westliche Länder gilt der Salai Lama als Botschafter des Friedens und als anerkannter Gesprächspartner für Fragen rund um das Leben und Spiritualität. Im Jahr 2011 legte er seine weltliche Führerschaft über die Exiltibetaner auf eigenen Wunsch nieder, um sich besser auf seine religiöse Rolle konzentrieren zu können. Der Dalai Lama ist nicht nur der bedeutendste Repräsentant des Buddhismus, sondern weltweit unumstritten einer der großen Repräsentanten der Weisheit.