0

Unsterblich duften die Linden

Bäume - wie Dichter sie sehen

12,90 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783825177249
Sprache: Deutsch
Umfang: 125 S., ca. 16 farbige Abbildungen
Format (T/L/B): 1.5 x 17.6 x 16.6 cm
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Schon seit den frühen Tagen der Menschheit spielten Bäume eine ganz besondere Rolle und wurden dementsprechend in Mythen und Dichtungen besungen. Von der Weltenesche Yggdrasil bis zur Linde am 'Brunnen vor dem Tore' lässt sich die Spur verfolgen. Olaf Daeckes repräsentative, exquisit illustrierte Auswahl aus Prosa und Lyrik bietet viele zum Teil auch unbekannte, besinnliche und humorvolle Texte. Texte von Achim von Arnim Rose Ausländer Hildegard von Bingen Hans Carossa Hilde Domin Günter Eich Joseph von Eichendorff Hoffmann von Fallersleben Theodor Fontane Johann Wolfgang Goethe Gerhard Hauptmann Heinrich Heine Hermann Hesse Hugo von Hofmannsthal Paul Klee Else Lasker-Schüler Conrad Ferdinand Meyer Christian Morgenstern Ina Seidel Ludwig Uhland u.a. Mit Bildern von Rembrandt Vincent van Gogh Claude Monet Caspar David Friedrich Paula Modersohn-Becker Camille Corot Franz Marc u.a.

Autorenportrait

Der Herausgeber Olaf Daecke, geboren 1940 in Darmstadt, war als Schreiner, Innenarchitekt und später Werklehrer an der Waldorfschule Nürtingen tätig. Seine langjährige, passionierte Beschäftigung mit Holz und Bäumen ließ ihn eine vielseitige Textsammlung zu diesem Thema zusam- menstellen, die er seit mehreren Jahren auf Lesungen vorträgt.